Auf dem Hansetag 2

Nach einer ruhigen Nacht wurden wir heute Morgen durch Blitz und lauten Donner geweckt. Das ganze wurde von Regen und starken Windboen begleitet. Dank der schnellen Reaktion aller im „Frauenzelt“ und des mutigen Einsatz von Anja und Ina konnte verhindert werden, dass das Zelt bis nach Dänemark geweht wurde. Letztendlich haben wir dieses Unwetter alle gut überstanden.

Vormittags gab es im Lager des Hansevolkes eine Begrüßung mit Frau Senatorin Borns und dann ging es auch schon mit der Kutsche zur Wallhalbinsel. Nach einem weiteren Regenschauer und einer kleinen Stärkungspause mit Pommes und/oder Wurst konnte die „Lisa von Lübeck“ entladen und die Waren auf Kutsche, Schubkarre, Karren und „Steinsänften“ verladen werden und in einem grossen Zug durch die Stadt zu den Händlern am Dom gebracht werden. Fränk und Michel wollten die Gunst der Stunde nutzen und ein Fass für unsere Gruppe „organisieren“. Leider waren die Stadtwachen aufmerksam und nahmen unseren Michel gefangen. Aber unseren Kindern gelang es mit einem Überraschungsangriff, Michel zu befreien.

Wir hatten viele Besucher im Lager, Faxe war mit der Schmiede die Hauptattraktion. Aber auch die Tiere wurden genügend gestreichelt. Ausserdem sind viele Kleingruppen ausgeschwärmt um den Hansetag zu erkunden, Buttons zu sammeln und sich die ein oder andere Süßigkeit zu gönnen.

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Advertisements

Über Geschichtserlebnisraum Lübeck

Der Geschichtserlebnisraum Lübeck versteht sich als grundsätzlich offene Einrichtung. Dies beinhaltet, dass die Angebote im Rahmen der offenen Tür nicht in Form von festen Gruppen, sondern unter dem Motto „Leben und Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen“ offen für alle stattfinden. Dabei geht es uns darum, Strukturen gemeinsamen Lebens und Handelns anzubieten, die von sich aus sozialisierend wirken und Bedingungen schaffen, in denen Kinder und Jugendliche, Jungen und Mädchen stärkende, entwicklungsfördernde Erfahrungen machen können. In unserem Konzept geht es um Strukturen, die durch konkrete Aufgaben gesetzt werden: Durch Bauarbeiten, Gartenarbeiten, Waldarbeiten, Umgang mit und Pflege von Tieren.
Dieser Beitrag wurde unter Auf dem Hansetag 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s