unser erster Hansetag

Hier folgt der Nachtrag zu unserem ersten Hansetag… das war wohl der Donnerstag, oder? Während des Wanderns und hier im Lager verschwimmen die Tage und wenn wir Erwachsenen mal gefragt werden, wie spät es denn sei, wissen wir oft keine Antwort.

Und gerade das ist ein schönes Phänomen. Natürlich gibt es ein paar Verpflichtungen – zum Beispiel das Entladen der Schiffe morgen – aber ansonsten ist kein genauerer Zeitplan notwendig!

Was gibt es zu berichten? Es haben uns so einige Eltern und Verwandte besucht und haben voller Stolz ihre Kinder in den Arm geschlossen. Einige ohne-Eltern-Mitreisende sind schließlich erst sechs Jahre alt. Es ist wirklich großartig, welchen Mut und welches Durchhaltevermögen sie bewiesen haben! Und ein Dank an die Eltern, die uns so wohlgesonnen sind, große Haufen dreckiger Wäsche gern mitgenommen und zum Wohle aller gewaschen wiedergebracht haben. Wir freuen uns über so tolle „Baui-Familien“.

Ein Highlight war auf jeden Fall der nachmittägliche Besuch im Freibad. Dort waren kurzerhand 28 junge Hansezügler und einige große Leute und haben sich vergnügt! Ein Hoch auf Olli und Nara, die immer gut für ein spontanes Vergnügen oder lustige Spiele mit den Kindern sind.

Hier nun endlich die Bilder des Tages:

Weil die Ziegen so sehr an ihren Menschen hängen, haben Lena und Manuela beschlossen, die Nacht im Ziegenauslauf zu verbringen.

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

am späten Abend zog ein großer Teil der Gruppe los zur Eröffnung des Hansetages am Holstentor. Besonders toll hat allen die Carmina Burana mit passendem Feuerwerk gefallen. So wurde es spät, aber schließlich waren alle in ihren Zelten – oder aber draußen.

Bis morgen!

 

Advertisements

Über Geschichtserlebnisraum Lübeck

Der Geschichtserlebnisraum Lübeck versteht sich als grundsätzlich offene Einrichtung. Dies beinhaltet, dass die Angebote im Rahmen der offenen Tür nicht in Form von festen Gruppen, sondern unter dem Motto „Leben und Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen“ offen für alle stattfinden. Dabei geht es uns darum, Strukturen gemeinsamen Lebens und Handelns anzubieten, die von sich aus sozialisierend wirken und Bedingungen schaffen, in denen Kinder und Jugendliche, Jungen und Mädchen stärkende, entwicklungsfördernde Erfahrungen machen können. In unserem Konzept geht es um Strukturen, die durch konkrete Aufgaben gesetzt werden: Durch Bauarbeiten, Gartenarbeiten, Waldarbeiten, Umgang mit und Pflege von Tieren.
Dieser Beitrag wurde unter Auf dem Hansetag 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu unser erster Hansetag

  1. Hans-Jörg Lange schreibt:

    Ja, Königin sollte man sein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s